HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.

Spitzenspiel der Landesliga

1. Herren

Vorbericht zur 1. Herren und 1. Damen

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Niedersachsen gastiert der HV Barsinghausen als Tabellendritter am Sonntag (15 Uhr) beim Zweiten Eintracht Hildesheim II. Ein Zähler trennt die Kontrahenten, also ein ganz wichtiges Spiel „für Hildesheim“ sagt Trainer Jürgen Löffler trocken: „Die wollen und müssen gewinnen.“ Erklärtes Ziel der Domstädter sei der Aufstieg in die Oberliga. „Da würden sie sich auch halten“, so die Einschätzung des HVB-Trainers.

Kampflos wollen die Deisterstädter das Feld in der Volksbank-Arena allerdings nicht räumen. Angst vor einer Geisterstimmung hat Löffler nicht. „Was auf der Tribüne ist, ist mir egal“, betont der Barsinghäuser Trainer. Den Druck sieht er beim favorisierten Gegner. Die Gelegenheit für den HVB, seine Außenseiterrolle zu nutzen. 

Mit 10:2 Punkten ist man hervorragend in die Saison gekommen. In Emmerthal gab es nach der Ferienpause trotz einer wenig guten Leistung einen Sieg und gegen Soltau wusste die Mannschaft, allen voran Torhüter Jörg Harre mit fünf gehaltenen Siebenmetern zu überzeugen. Schmerzen tut lediglich der Ausfall von Spielmacher Johannes Sonneborn, der wegen anhaltender Schulterprobleme drei bis vier Wochen pausieren muss.

Eine weitere wichtige Partie bestreitet Löffler mit den HVB-Damen in der Landesliga bereits Sonnabend (19 Uhr) bei BW Hildesheim. Im Kellerduell müssen endlich Punkte her, um nicht vorzeitig entscheidend ins Hintertreffen zu geraten. Bitter: Tina Daberkow brach sich den Fuß – Vorrunde gelaufen. „Da müssen wir durch“, sagt Löffler trotzig.