HANDBALLVEREIN

Barsinghausen e.V.

Sie befinden sich hier:  HVB - Handballverein Barsinghausen e.V.

HVB-Damen bringen zwei Siegpunkte aus Loccum mit

3. Damen

Loccum (He). Die III. Handballdamen des HV Barsinghausen haben nach dreiwöchiger Spielpause die Auswärtshürde bei der HSG Loccum/Stolzenau gemeistert und beim 18:14 (8:6)-Auswärtssieg beide Punkte mit zurück an den Deister genommen. "Aufgrund der längeren Pause war bei uns noch nicht der gewohnte Fluss vorhanden und es fehlte teilweise etwas der Zug zum Tor. Dennoch war es eine tolle Mannschaftsleistung", berichtete HVB-Betreuer Martin Naskowiak, der die verhinderte Spielertrainerin Nadine Schaefer auf der Bank vertrat.

 

Vor knapp 30 Zuschauern in der Stadtsporthalle Loccum kamen die HVB-Damen nur schwerlich aus den Startlöchern. Trotz spielerischer Überlegenheit blieb die Trefferquote mau. Die stets bemühten Gastgeberinnen waren bis zum 6:6 (25.) auf Augenhöhe. Torsteherin Mareike Schmerbach musste mehrmals ihr ganzes Können aufbieten und ihr Team vor weiteren Gegentreffern bewahren. Erst in der Schlussphase des ersten Abschnitts wurden die Aktionen des HVB klarer. Anja Carls und Sophie Minkmar, die mit der Pausensirene aus knapp 12 Metern einnetzte, brachten den Deisterstädterinnen die 8:6-Pausenführung. "Das war ein tolles Tor", freute sich Martin Naskowiak über die wichtige Zwei-Tore-Führung zum Seitenwechsel. Nach dem Wiederanpfiff setzten sich die Barsinghäuserinnen vorentscheidend auf 14:10 ab (47.) und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. "Wir sind gut in die zweite Halbzeit gestartet und haben dann den Vorsprung gehalten. Das war entscheidend", erklärte Naskowiak, der den Grundstein des Erfolgs auch in der guten Abwehrarbeit seiner Formation sah. HV Barsinghausen III: Mareike Schmerbach, Sandra Kopytziok; Paula Müller, Martina Heine, Beate Koch, Anja Carls (3), Kathrin Naskowiak, Tanja Emme (1), Inga Neumeister, Stine Sander, Anke Warnecke (6/2), Diana Helmstedt (7/4), Sophie Minkmar (1). Am kommenden Sonntag erwarten die HVB-Damen den ungeschlagenen Tabellenführer HSG Deister Süntel II in der Glück-Auf-Halle. Anwurf ist um 14 Uhr.